Feilnerisms

Aphorismen von Markus, aka #Markusisms #Feilnerisms oder so:

Blameware ist Software, die man kauft, um Schuld outzusourcen (2011?)
https://www.zeit.de/digital/2011-05/linux-auswaertiges-amt/seite-2
(Update 2018: Consultant = anthropomorphe Personifizierung v. Blameware)
(Update 2021: Sitzredakteur + AndiScheuer == Blameware, 14eme)

Gesprächsfetzen aus einem Gespräch über Homöopathie: “Mag ich nicht, mir ist schon mal ein Placebo geplatzt.” (– Ich habe keine Ahnung.)

Happy ending hat nichts mit happy hour zu tun.

Digisov-Erklärung in drei Worten: Exit Strategy First! (2018)

ER=EPR (#maldacena). Wurmlöcher und Quantenverschränkung. See: https://www.youtube.com/watch?v=OBPpRqxY8Uw

Zur Datensparsamkeit: Daten sind das neue Öl, darum sollten sie in der Erde vergraben bleiben (2019)

Digitales Klopapier wird eingesetzt, weil oder wenn manche vermeintlichen Vorreiter überzeugt sind, man könne in jedem Einzelfall mit digitalen Tools mehr erreichen als mit analogen. Beispiel Klopapier im vermeintlich papierlosen Büro. Kontakt Tracing apps, vor allem wie die Luca App sind ist digitales Klopapier. (Siehe auch “Security Theater”).

“Passwortsecuritycheckwebseiten sind oft eine Form des ‘modernen’ Enkeltricks im Internet.” Mein Rat: Jedes Passwort, das Ihr einem Online- oder Webseiten-Passwort-Check unterzogen habt, solltet ihr sofort ändern, weil es potenziell nicht mehr sicher ist. (Siehe auch “Security Theater”)

Erregungsbewirtschaftung. Ist aus der gleichen Familie wie #sozialporno. Alles Teil der #aufmerksamkeitsökonomie. #feilnerisms

#feilnerisms… “nur ein Tweet mit midnestens einem Typo ist ein wahrer Tweet.” 🙂

Krieg ist der ultimative Männlichkeitswahnpenisvergleich. #feilnerisms

#deppenmühle: Ein organisatorisch-mechanisches System, das dahingehend optimiert ist, Arbeitskraft, Innvoation und Engagement zu bündeln und im Kreis laufen zu lassen. Energiezufuhr von außen nicht nötig, gibt kaum Energie ab.vgl. #blameware #feilnerisms

“Honey, you just failed the #Rorschachtest.” – “Wait, what?” #Feilnerisms

Diese #Feilnerisms sind doch nur eine #zusammenrottung von belanglosen, wertlosen und sinnfreien Stammeleien. Jedes #Känguruh hätte diese verfassen können, und zwar besser! (Marcel Reich-Ranicki)

Wussten Sie schon, dass “Telefonieren” sowas wie das “#Fax” des 19. Jahrhunderts war? #morsecode #festnetz #feilnerisms

#Killerfragen im Journalismus sind die Fragen, für die es nur eine richtige Antwort gibt, die auch noch in time kommen muss. Alle anderen Antworten sind dann (hinter)fragwürdig. Killerfragen zu finden ist oft schwer.

#BetreutesSchreiben. Verwandt mit “#zumJagentragen” und “#Schnabeltasse”: “Lieber schnell am Telefon schnacken”, damit DU DEREN Informationen im Wiki, PrjMgmt, Kalendereintrag oder E-Mail dokumentierst. Hilfreich: Laut mitsprechen, was man gerade tippt #dokumentation #feilnerisms

“In California we are way ahead of the curve, we keep our fax devices in good shape, with toner and paper, especially during election times, when the ballots come in. Otherwise they wouldn’t count.” NOT KIDDING #digitalisierung #feilnerisms

Another one of my beloved “parasitic job descriptions in corporate”: Barnacle Manager. Barnacle Manager sits tight (symbiotic) with other barnacles, slows down the ship, destroys the material, does not produce anything but is f***g hard to remove. Barnacle managers are mostly male and prevent females from rooting or making career.

Immer dran denken, wenn Ihr für Kernkraft seid: Nach spätestens einer Woche ohne Netzstrom greift das Szenario “Uns fliegen gerade die Abklingbecken um die Ohren, überall Fukushimas.” #Blackout

Eine Microsoft-Cloud ist genauso digital souverän wie ein Atom- oder Gaskraftwerk nachhaltig. #feilnerisms #digitalesouveränität (“Für jedes technische problem gibt es eine politische Lösung” sagte schon @linuzifer)

Müsste ich einen Roboter einen Namen geben, unter dem er verkauft wird, dann würde ich ihn “Grażyna Kuzniersk” nennen. Einfach weil dann alle immer mit “Gesundheit!” reagieren würden. Nicht so langweilig wie Siri oder Alexa. Ich bin so ungeeignet fürs Marketing. 🙂

Journalisten. Die CIA des kleinen Mannes. Finden alles raus. ALLES. .-)

Mein #Feilnerism bleibt: Flugreisen, Kinder, Konsum. Dann erst kommt Ernährung. 🙂 Einfach mal kein neues Auto, keine Urlaubsflüge. Tonnen, nicht kg.

Ein Tweet ohne Typo kann nicht richtig sein. #feilnerism

Begriffe wie “rentieren” oder “Wirkungsgrad” sind angesichts des #klimakollaps so dermaßen schlecht gealtert. #feilnerism Daher ja leider auch die unsäglich realtitätsferne Debatte über #Atomkraft.

Klimaschutz: Wer mehrere Kinder hat, kann die auch mit dem SUV zur Schule bringen und Rindfleisch essen. Das macht das CO2-Kraut nicht mehr fett. #feilnerisms

#republica22 : Scholz bezeichnet das Web als #globalisierungsmaschine. Recht hat er. Dummerweise ist es aber auch eine #globulisierungsmaschine. #feilnerisms

#Klimakollaps #CO2 : Es geht um Tonnen, nicht um kg. (Kinder, Flüge, Konsum vs. Ernährung) #feilnerisms Spenden

Das “Abre los ojos.”-Phänomen. “Jeder hat das Recht, sein eigenes Leben durch Ignorieren der Realität selbst zu verbocken. Niemand hat das Recht, das Weltbild von jemand anderem in Frage zu stellen oder jemanden zum Nachdenken zu zwingen.” #feilnerisms

Energiesparen ist eine Brückentechnologie. #feilnerisms

Der Mensch ist ein Virus im Ökosystem Erde.

Es gibt zu viele Menschen, aber das Problem ist: Es polarisiert und emotionalisiert. Rational ist die Sache klar, aber die Menschen teilen sich auf drei Kategorien auf:
1) die schon Kinder haben und
2) die noch Kinder wollen
3) die den Sachverhalt verstanden haben.
Mit 1) diskutieren ist schwer, weil immer der Vorwurf “ihr habt was falsch gemacht” in der Luft schwebt.
Mit 2) diskutieren ist schwer weil man deren Lebenstraum und Wunsch in Frage stellt.
Mit 3) braucht man nicht diskutieren.
Fakt bleibt: Wir müssen weniger Menschen werden, aber dafür sehe ich frühestens in 2-3 Jahrzehnten eine Mehrheit, dann ist es vermutlich zu spät. #clueless 3/

Im Leben ist Schmerz unvermeidbar. Leiden ist aber optional.

Nicht jeder hat das Werkzeug, Um eun glückliches leben zu führen oder Zufriedenheit zu erreichen.

Negative Erlebnisse wiegen fünfmal stärker als Positive. Man muss fünfmal mehr Positives tun um ein Negatives aus der Welt zu schaffen.

Matthäustechnologie (“Loddartech”, siehe auch MessiasApp) : Technologie die so fortschrittlich ist dass alleine von ihr zu sprechen eine positive und inspirierende Wirkung hat, zumindest glauben das die Beteiligten. (Siehe Nanny Oggs Kochbuch, Kochen mit Kugelfisch) Schon die pure Präsenz führe dazu dass sich Lösungen und Erfolg manifestiere.

Setting up four monitors on a Linux laptop via script

Although KDE discovers the three external monitors and the built-in display perfectly, I need this alias sometimes because the thunderbolt doc gets confused when I change the laptop attached to it: 

#:~> alias monitors
alias monitors=’xrandr –output eDP –output DisplayPort-1 –output DisplayPort-2 –off –output DisplayPort-3 –off –output HDMA-A-0 –off; xrandr –output DisplayPort-3 –mode 1920×1080 –output DisplayPort-1 –primary –mode 1920×1080 –right-of DisplayPort-3 –output HDMI-A-0 –mode 1920×1080 –right-of DisplayPort-1 –output eDP –mode 1920×1080 –below HDMI-A-0′
#:~>

(Yes, it’s an L-shaped Setup on my desktop)

#bipbip the #lucaapp remix loop (12” version 10:00)

#bip, #bipbip, #bipbipbip, #loop. Mit ffmpeg rumspielen, schabernack. Aber gerade die 10-Minuten-Dauerbeschallung ist so realitätsnah, irgendwie. #zusammenrottung. 

Hier die Videos, die Anleitung steht unten: 

BIP:

BIPBIP:

BIPBIPBIP:

BIPLOOP:

Bash HOWTO:

Die Schöpfungshöhe ist ja fragwürdig, bei dem hier, weil das unter #Linux so einfach geht. Erstmal habe ich den mit meinen GEZ-Geldern finanzierten, von den steuerfinanzierten Luca-App-Machern auf Youtube veröffentlichten Quelltext heruntergeladen. Ja, da ist noch ein wenig Overhead in Form von Bildern dabei, aber die entfernen wir später: 

mfeilner@:~> youtube-dl “ytsearch:Smudo Luca Maischberger Woche”     
[download] Downloading playlist: Smudo Luca Maischberger Woche
[youtube:search] query “Smudo Luca Maischberger Woche”: Downloading page 1
[youtube:search] playlist Smudo Luca Maischberger Woche: Downloading 1 videos
[download] Downloading video 1 of 1
[youtube] r66-5cDbNAE: Downloading webpage
[youtube] r66-5cDbNAE: Downloading MPD manifest
WARNING: Requested formats are incompatible for merge and will be merged into mkv.
[download] Smudo über Luca bei Maischberger Die Woche am 25.11.2020-r66-5cDbNAE.mkv has already been downloaded and merged
[download] Finished downloading playlist: Smudo Luca Maischberger Woche
mfeilner@al-khwarizmi:~>

Ups, das hatte ich ja schon runtergeladen. 😉 Habt Ihr gesehen, wie die Lucas auch dort alle Kommentare ausgeschalten haben? Da waren wohl wütende Opfer Kunden dabei?
Ok, dann den richtigen Ausschnitt ausschneiden: 2:32 bis 2:33:

ffmpeg -i Smudo\ über\ Luca\ bei\ Maischberger\ Die\ Woche\ am\ 25.11.2020-r66-5cDbNAE.mkv -ss 00:02:32 -to 00:02:33 -c copy bib-raw.mp4

Und im zweiten Nachgang genauer zuschneiden:

ffmpeg -i bip-raw.mp4 -ss 0.2 -to 0.4 -c copy bip.mp4

Aber so ein alleinestehender “Bip” ist doch langweilig, machen wir doch einen #bipbip, einen #bipbipbip und eine 10-Minuten-Loop daraus. 

cp bip.mp4 bip1.mp4; ls bip*mp4 > files.txt; ffmpeg -f concat -safe 0 -i files.txt -movflags faststart -c copy bipbip.mp4

cp bip.mp4 bip2.mp4; ls bip*mp4 > files.txt; ffmpeg -f concat -safe 0 -i files.txt -movflags faststart -c copy bipbipbip.mp4

Und dann machen wir mal 10 Minuten bipbip mit Fade-In und Fade-Out:

fmpeg -stream_loop 1485 -f concat -safe 0 -i fileList.txt -movflags faststart -c copy loop1.mp4

ffmpeg -i loop1.mp4 -af afade=t=in:st=0:d=5,afade=t=out:st=590:d=10 loop.mp4

Und jetzt? Das hält doch keiner aus. Genau wie bei der #lucaapp.

Disclaimer: Dies ist Lernmaterial aus einem ffmpeg / Linux-Kommandozeilen-Kurs.

USA: You can check out anytime… #citizenship

Americans seeking to renounce their citizenship are stuck with it for now

“It’s very taxing. My whole life in Germany is on hold,” he said. “It’s funny: people in Germany tend to see the US as a liberal country where the rule of law was established, but I can’t even find anyone in the US government to talk to.”

https://www.theguardian.com/us-news/2021/dec/31/americans-seeking-renounce-citizenship-stuck

Linux – Bash Resize, split, Rotate or concatenate PDFs

This has probably been done a thousand times and ways, and much better than my humble fiddling. Consider this my memory pad for later.

I am doing some scripted pdf magic with files that come in from the scanner. They are either too big for web use, wrong format, not the right orientation (user error) or similar. So here’s a little collection:

Convert all (huge) PDFs into small ones with ghostscript (assuming ./Z-OLD for old versions exists):

for i in *.pdf; do gs -sDEVICE=pdfwrite -dCompatibilityLevel=1.4 -dPDFSETTINGS=/ebook -dNOPAUSE -dQUIET -dBATCH -sOutputFile=$i-small.pdf $i; mv $i Z-OLD/; rename .pdf-small.pdf .pdf *-small.pdf; done

Convert all PNGs in working directory into small PDFs (assuming ./png exists):

for i in *.png; do convert $i $i.pdf; mv $i png/; gs -sDEVICE=pdfwrite -dCompatibilityLevel=1.4 -dPDFSETTINGS=/ebook -dNOPAUSE -dQUIET -dBATCH -sOutputFile=$i-small.pdf $i.pdf; rename .png-small.pdf .pdf *.png-small.pdf; rm *.png.pdf; done

Concatenate PDFs into one file (the last argument is the new outputfile):

pdfunite A.pdf B.pdf C.pdf ABC.pdf

A lazy “rotate all” script that helps me if I put the paper on the scanner the wrong way. Leaves four versions of every pdf it finds, but 90/180/270° degrees tilted to the original.

#!/bin/bash
INFILE=ls.txt
ls *pdf -1 > $INFILE
while IFS=”²” read -r line
do
PDF=`basename $line | rev | cut -c 5- | rev`
#left turn
pdftk “$line” cat 1-endwest output “$PDF”_left.pdf
#right turn
pdftk “$line” cat 1-endeast output “$PDF”_right.pdf
#turn 180 degrees:
pdftk “$line” cat 1-endsouth output “$PDF”_upsidedown.pdf
done <$INFILE

And yes, I know, there’s better ways. Worx 4 me, I guess. 🙂


NetworkManager and Wol (WakeOnLAN)

That one little moment when the last of the systems that had failed for years to wake up on LAN finally gives up and does the job. I literally have no idea what went wrong on this little media station in the past, but a fresh install of Opensuse Tumbleweed fixed it. We’ve been looking into the BIOS so many times, systematically, comparing with its twin sibling, didn’t find a mistake. And also the NetworkManager dispatcher script was installed. I gave up and did a fresh Linux install. All I had to do then was adding this script: 

#!/bin/bash
# /etc/NetworkManager/dispatcher.d/wol
#
#
# wol dispatcher script for NetworkManager
#
#
IFNAME=enp2s0
if [ $2 = “up” -a $1 = $IFNAME ]; then
sleep 2
/usr/sbin/ethtool -s $IFNAME wol g
fi

… and make it executable (chmod a+x), done. Oh, make sure that the line starting with “IFNAME” (line 8) contains YOUR device’s name, not the random generated by your distributor and that the script really ends up in /etc/NetworkManager/dispatcher.d/wol.

Now my little upgrade script (don’t do this on production machines!) wakes up and updates the media station every morning while we are sleeping (all relevant data changed):

#!/bin/bash
# /usr/sbin/wakeup-update-mediastation
#
# Wakeup and update MediaStation
wol a8:a1:23:3e:g7:39
sleep60
ssh 192.168.0.222 ‘sudo zypper ref && sudo zypper dup -y -l –allow-vendor-change
sleep20
ssh 192.168.0.222 ‘sudo sync; sudo poweroff
logger Mediastation successfully updated

It’s invoked by the cron job: 

0 6 * * * /usr/sbin/wakeup-update-mediastation

Your mileage may vary when it comes to user priviledges (sudo or ssh as root, make sure you do the right thing!)

Unlimited Screen Estate and machines at your mouse/kb, w/o KVMs, all in #opensource: #barrier

Barrier: A Free, Open-Source and Cross-Platform Alternative to Synergy

“You’ve probably heard of Synergy before. If you didn’t, Synergy is a piece of software that allows you to shares one mouse and one keyboard between multiple computers. A great piece of software that costs $29 for the basic version and $39 for the pro version. If you’d love to have the capabilities that Synergy provides but don’t want to fork over $29, you should check out Barrier which is free, open-source and cross-platform. Synergy started as an open source project. So the guys over at Barrier forked that original Synergy project, updated it and kept it’s minimalistic design.”